Heimweh nach Berlin – Koti-ikävä Berliiniin

Aktuell
Samstag, März 5, 2016 - 14:00

Carl Ludwig Engels Briefe und Musik aus der Epoche zur Wiedereröffnung des Hauptgebäudes der Nationalbibliothek

Am 1.3.2016 öffnete nach umfangreicher Sanierung das von Carl Ludwig Engel geplante Hauptgebäude der Nationalbibliothek im Unioninkatu 36 seine Pforten wieder für die Öffentlichkeit. In der Eröffnungswoche fand in Zusammenarbeit mit der Aue-Stiftung unter dem Titel „Carl Ludwig Engel: Koti-ikävä Berliiniin – Heimweh nach Berlin“ am Samstag, den 5.3.2016 um 14 Uhr im voll besetzten Kupolisaal eine Matinee statt, in der musikalisch umrandet Engels Briefe aus seiner Zeit in Finnland an einen Freund in Berlin gelesen werden.  

Vortragende waren der Schauspieler Kristofer Möller als Engels Freund Carl Herrlich sowie die Flötistin Erica Nygård, der Bratschist Torsten Tiebout und Marja Rumpunen am Klavier, die Stücke von Bach, Ries, Lithander, Schubert und Lachner aufführten. Die Matinee wurde bereits im November 2012 im Rahmen der Feierlichkeiten zu 200 Jahre Helsinki als Hauptstadt im Kupolisaal aufgeführt und wurde nun aufgrund der damals großen Beliebtheit erneut gespielt. Die Programmplanung der Matinee stammt von Marja Rupunen.