Finnland 100 Jahre – vivace, crescendo! Hannover, den 20.5.2017

Aktuell
Donnerstag, Juni 8, 2017 - 11:15

Zu Gast bei der Finnisch-Deutschen Handelsgilde zu Hannover

Ein ausgezeichnetes Beispiel für die deutsch-finnische Kulturkooperation waren die gegenseitigen Besuche von Musikstudierenden der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) und der Sibelius- Akademie in Helsinki im Mai diesen Jahres sowie die Konzerte, die das aus 90 Studentinnen und Studenten dieser beiden Akademien bestehende Orchester in Hannover und Helsinki gab.

Zuerst besuchten die Studierenden aus Hannover ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen eine Woche lang in Helsinki. Das gemeinsame Orchester, dirigiert von ihrem Professor Eiji Õuen, spielte im Sibelius-Saal des Järvenpää-Hauses und im Konzerthaus Msiikkitalo Musik von Magnus Lindberg (Expo) sowie die 1. Symphonie von Gustav Mahler. In der darauffolgenden Woche reisten die Studierenden der Sibelius-Akademie nach Hannover, wo das gemeinsame Orchester Konzerte im Richard-Jakoby-Saal der HMTMH und im Großen Sendesaal des NDR-Landesfunkhauses gab. Als Dirigent fungierte Professor Atso Almila,  Professor für Dirigieren und Orchesterschulung. Auf dem Programm standen Musik von Carl Maria Weber, Bernhard Crusell und Jean Sibelius (Symphonie Nr.1). In beiden Städten wurde zur Ehrung der 100-jährigen Unabhängigkeit Finnlands als Encore Finlandia von Sibelius gespielt.


Benjamin Schweitzer (rechts) interviewte Prof.  Atso Almila

Im Zusammenhang mit dem Konzert im Großen Sendesaal fand auch eine Veranstaltung der Reihe „Finnland 100 Jahre – vivace crescendo!“ für geladene Gäste statt: Benjamin Schweitzer, deutscher Musikwissenschaftler und Komponist, der die finnische Musikszene gut kennt (und gut Finnisch spricht) interviewte Prof. Atso Almila. Zusammen gaben die beiden Herren eine ausgezeichnete und auch humorvolle Einführung zur Rolle der klassischen Musik in und für Finnland.

Die Veranstaltung wurde von Hannele Zilm-Schulz von der Finnisch-Deutschen Handelsgilde zu Hannover, die auch als Gastgeber verantwortlich war, organisiert. Die Gäste – wie auch die Orchestermitglieder der HMTMH - bekamen als Erinnerung an die Veranstaltung das Buch von Vesa Sirén: ”Finnlands Dirigenten – von Sibelius und Schnéevoigt bis Salonen und Saraste” geschenkt, welches die Würth-Gruppe sponserte.

Die Veranstaltung in Hannover war die Erste in der Veranstaltungsreihe „Finnland 100 jahre – vivace, crescendo!“ der Aue-Stiftung im deutsch-sprachigen Europa.