135 Jahre Deutsche Schule und Deutsche Bibliothek

Aktuell
Mittwoch, März 9, 2016 - 10:15

Im Jahr 2016 feiern gleich zwei deutschsprachige Institutionen in Finnland ihre 135-jährigen Jubiläen. So entstand im Jahr 1881 in Helsinki eine kleine deutschsprachige Schule – der Anfang der Deutschen Schule Helsinki (DSH), die bis heute Begegnungsschule für Finnen und Deutsche ist (zu den Seiten der DSH). Zugleich wird der Musikwettbewerb „Jugend musiziert Nordosteuropa“ 20 Jahre alt – das Finale findet im Festjahr an der Deutschen Schule statt (zu den Seiten von Jugend musiziert an der DSH). Die Aue-Stiftung fördert den Musikwettbewerb mit der Verleihung des Wanderpreises der Aue-Stiftung im Regionalwettbewerb sowie mit der Verleihung des Musikpreises im Landeswettbewerb. Die Deutsche Schule Helsinki und der Wettbewerb Jugend musiziert feiern ihre Jubiläen gemeinsam in einer Festwoche, die vom 14.3.-20.3.2016 stattfindet (Programm der Festwoche).

Die Geschichte der Deutschen Bibliothek Helsinki beginnt im 19. Jahrhundert, als 1877 zwölf deutschsprachige Familien in Helsinki einen Lesering bildeten. Die Familien schenkten ihre Bücher 1881 der deutschen Gemeinde als Grundstock für eine Bibliothek. Der 4. Mai 1881 als der Tag, an dem der damalige deutsche Pastor Kirstein die Schenkung bekannt gab, gilt als Gründungstag der Deutschen Bibliothek. Weitere Informationen zur Geschichte der Bibliothek finden Sie auf den Seiten der Bibliothek.